Bücherverbrennung - Marathonlesung 1 - Berühmtblick

georgnov11 1 web1. Advent 2011 - Altkatholische Kirche St. Salvator - Wien

Auferstehung einer bewegten Literatur aus den Flammen des Buches.

 

In der historischen Kirche St. Salvator im Zentrum Wiens las Georg Pruscha vor ebenso hartem wie gutem Publikum viereinviertel Stunden das gesamte Manuskript Der Aufstieg – ein Diktat. Ohne Unterbrechung.

Dokumentation: Bild, Ton, Film

Leseort und Lager war, bei einer Innentemperatur von weniger als 10° Celsius, der Steinboden vor dem Altar. Gut genug für den Inhalt des „existentialistischen Waldbrands“ [1] Der Aufstieg.

Pruscha Georg Pruscha Marathonlesung Georg Pruscha Marathonlesung
Georg Pruscha Georg Pruscha Marathonlesung

Aufgebahrt im Sarg: 500 Verlagsexemplare des gelesenen Manuskripts - der vom Autor aufgekaufte Restbestand seines letzten in traditioneller Form veröffentlichten Buches.

Ein Buch stahl ein Besucher aus dem Sarg. Die verbliebenen 499 wurden nach der Lesung vom liechtensteiner Bestatter Unschwarz auf die Wiener Donauinsel überstellt und öffentlich verbrannt.

pruscha marathonlesung2011 1a Pruscha Bücherverbrennung
Georg Pruscha Bücherverbrennung Georg Pruscha Bücherverbrennung Georg Pruscha Bücherverbrennung

Wenig berühmt die Wiener Friedhöfe: Im letzten Moment bekommen sie kalte Füße und kündigen die vereinbarte Zusammenarbeit.

Danksagung:

Bestattung: Unschwarz www.unschwarz.eu
unschwarz
Bild/Kamera/Dokumentation: Jean Mamal
Ton/Bild: Bernhard Pötscher www.poetscher.com
Presse, Medienberatung: Karin Strobl
Web-Consultant: Manfred Schaden KG www.web-consultant.at
Bild: David Jerrett www.davidjerrett.com ,
Neal Bedford, M. Schaden, Anonyma



[1] Nurdan Erkmen, Verlegerin Proviant-Buch Verlag

 

Normal 0 21 false false false DE-AT X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 Bedford